lesenleben.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

AUTOREN-GESPRÄCHE/ WAS AUTOREN ÜBER IHRE ARBEIT SAGEN

Das Geheimnis der Erlösung liegt im Erinnern. Ein Gespräch Ernst Jacobi über geb. 33

Ob­wohl Sie das kul­tu­relle Ge­sicht Deutsch­lands mehr als fünf Jahr­zehnte mit­geprägt haben, ist über die Pri­vat­person Ernst Ja­cobi in der Öffent­lich­keit kaum etwas be­kannt. Mir scheint als hätten Sie sich den Jour­na­listen be­wusst ent­zogen?
Es kam öfter zu Miss­verständ­nissen. Ein Bei­spiel: Ein freund­li­cher Jour­na­list be­suchte mich auf dem Flug­platz, wo ich Se­gel­fliegen lernte. Er fragte „Haben Sie ei­gent­lich keine Angst?“ Ich ant­wor­tete: "Selbst­verständ­lich! Wenn man keine Angst hat, ist das Fliegen sehr gefähr­lich." Daraus wurde ein be­schei­dener Ar­tikel mit der Über­schrift "Ernst hat Angst". Das macht wenig Lust auf Wie­der­ho­lung. Ich drängte mich nie vor.
Man sagt Ihnen nach, ein eher zurück­hal­tender, be­schei­dener Mensch zu sein, der nicht viel Auf­he­bens von sich ma­chen will…
So ist es. Bis­weilen wurde ich auch ein­fach ver­gessen. Bei Thea­ter­aufführungen z.B., in denen ich die Haup­trolle oder eine große Rolle spielte, hängte das Theater Fotos aus. Von mir war selten eins dabei. Zu „Ghetto“ in Berlin gab es ein Plakat. Ich wurde nachträglich hinein re­tu­schiert.
Mit "geb. ’33" ma­chen Sie Ihre Kind­heit und Ihre Ju­gend öffent­lich. Ge­wis­sermaßen stellen Sie damit die Pri­vat­person zur Schau. Woher dieser Sin­nes­wandel?
Ich wollte in einem Brief von meiner Kind­heit erzählen, die in Teilen exem­pla­risch war, wie ich dachte. Das Buch habe ich mit Blick auf meinen 75. Ge­burtstag ver­fasst. Einen wich­tigen Im­puls dafür gab meine Frau Bar­bara, die mir sagte: "Wir haben uns so spät ge­funden, ich weiß von deiner Kind­heit nichts, schreib mir doch bitte etwas auf."
Rührt das Bedürfnis, sich persönlich zu äußern, womöglich auch aus dem Um­stand, dass Sie Ihr Leben lang Rollen ge­spielt haben. Dass Sie beim Schreiben Ihrer Erin­ne­rungen den au­then­ti­schen Ja­cobi dar­stellen konnten?
Nein, ich wollte die Gründe er­kunden für den "dummen Au­gust", hinter dem ich mich ver­steckte.

 

Die Gleichmacherei der Emanzipationsbewegung war Murks. Ein Gespräch mit Armin Fischer

Hand aufs Herz: Meinen Sie, dass sich ein Mann heute noch rühmen kann, das stärkere Ge­schlecht zu sein?
Haha, das kommt ganz drauf an, worauf man dieses stärker be­zieht. Aber ei­gent­lich und ins­ge­heim, und die Frauen wissen das natürlich, waren Männer noch nie das stärkere Ge­schlecht. Die körper­liche Über­le­gen­heit des Mannes, wenn wir es jetzt mal nur daran fest­ma­chen, hat die Frau seit Jahr­tau­senden mit bes­seren Psycho-Me­thoden und Mani­pu­la­ti­ons­tech­niken kom­pen­siert. Da­gegen sind Männer harm­lose Lämm­chen. In Ge­sell­schaften, in denen Männer formal, recht­lich und so­zial die Ton­an­ge­benden waren oder sind, herrscht zu­min­dest im Bin­nen­verhältnis Mann-Frau durch die ef­fi­zi­en­tere psycho­lo­gi­sche Be­waff­nung der Frauen meist ein Gleich­ge­wicht. Seit aber die Frauen in west­li­chen Ge­sell­schaften formal und mehr und mehr auch real gleich­ge­stellt sind, sind Männer un­term Strich sogar die Un­ter­le­genen. Vom stärkeren Ge­schlecht Mann kann also nicht die Rede sein. Be­son­ders deut­lich be­kommen dies übri­gens heute Jungs in der Schule zu spüren, die in viel­fa­cher Hin­sicht mit den Mädels nicht mehr mit­kommen. Und wenn sie Pech haben, haben die dann auch noch eine Alt-Emanze als Leh­rerin, die das Ganze sogar noch verschärft.
Warum treibt Sie die Po­larität zwi­schen den Ge­schlech­tern beständig um?
Die Eman­zi­pa­ti­ons­be­we­gung, so nütz­lich sie für ei­niges ge­wesen sein mag, hat einen gra­vie­renden Fehler     ge­macht: Sie hat ver­sucht, Mann und Frau "gleich" zu ma­chen, in jeder Hin­sicht. Das ist ab­surd und lächer­lich. Schauen Sie sich eine Frau an und einen Mann: Die un­ter­scheiden sich körper­lich, das würde nie­mand be­streiten. Sie un­ter­scheiden sich sogar ziem­lich deut­lich. Ich frage mich, wie ir­gend­je­mand auf den Ge­danken kommen konnte, dass wir uns in­ner­lich, also in un­serem Denken und Fühlen ab­solut nicht unter­scheiden oder un­ter­scheiden dürfen! Wieso konnte das Äußere un­ter­schied­lich sein, aber Ge­hirn, Nerven, Hor­mone, Ver­halten völlig iden­tisch? Es war ein­fach rie­siger Quatsch, dem aber Ge­ne­ra­tionen von Leh­rern, Psy­cho­logen und So­zialpädagogen an­hingen.

 
Weitere Beiträge...

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00be58c/ll_blog/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Kommentare

  • Der hat im Herbst 2008 als Debütant in Deutschland...
  • Danke für den Tipp, Tiniaden. Nie von diesem Autor...
  • Joachim Kaiser nannte die Haskil, die ab ihrer Pub...

Über uns

Willkommen auf Lesenleben! Assoziiert mit Prittwitz & Partner wollen wir hier Betrachtungen und Empfehlungen rund um die (Bücher-) Welt anregen. Wir freuen uns auf Beiträge und Kommentare.

      LLklein

 powered by  2010